Presse 

Ausstellung ENGEL - Himmlische Wesen FÜR ERDENBÜRGER

42754182_886452884898722_4775008557948993536_n 44183282_2226157854123708_6672675025155260416_o 44043294_2226157874123706_2263315767762092032_o 18 Oktober 2018
Presseinformation der Handwerkskammer Karlsruhe

Engel - Himmlische Wesen FÜR ERDENBÜRGER | Holzbildhauerkunst in der Handwerkskammer Karlsruhe

Ab 11. Oktober werden im Forum der Handwerkskammer Karlsruhe am Friedrichsplatz in Karlsruhe Werke von sieben Holzbildhauern gezeigt. Die Künstler - Rudi Bannwarth (Ettlingen), Wolfgang Ducksch (Oberkirch), Wolfgang Kleiser (Vöhrenbach), Eberhard Rieber (Jestetten), Martin Schonhardt (Simonswald), Michael Steigerwald (Steinach) und Sascha Vogelmann (Kälbertshausen) - sind der Frage nachgegangen, wie unsere Engel heutzutage wohl aussehen. Sie alle bedienen sich einer Handwerkskunst, die eine jahrhundertealte Tradition hat.

Handwerkskammerpräsident Joachim Wohlfeil: „Die Ausstellung zeigt wie vielfältig Handwerk ist: Auf der einen Seite befassen sich unsere Betriebe beispielsweise mit moderner E-Mobilität, auf der anderen Seite haben wir Handwerker, die dank ihrer künstlerischen Schaffens- kraft, Werke mit hoher emotionaler Intensität gestalten.“ Wohlfeil weist darauf hin, dass der Beruf des Holzbildhauers nach wie vor erlernt und gegebenenfalls mit einer Meisterqualifikation abgeschlossen werden kann. Im Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe sind derzeit zehn Be- triebe in diesem Handwerk in die Handwerksrolle eingetragen.

Die Ausstellung im Forum der Handwerkskammer Karlsruhe kann zu den folgenden Öffnungszeiten besucht werden.

Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 7:30 Uhr bis 17:30 Uhr und Fr. 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr 
Ausstellungsdauer: 11. Oktober bis 21. Dezember 2018

>> VIDEO-REPORT HANDWERK 2018 ansehen

 
Quelle: Handwerkskammer Karlsruhe


Kommentar senden
Bitte füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Artikel zu kommentieren.

Geben Sie bitte die Zeichen auf dem Bild hier ein
Wir erfassen Ihren Namen, ihre E-Mail Adresse und Telefonnr, um Ihren Kommentar zu verifizieren und ggf. zu veröffentlichen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.
Weitere Presse Artikel

Zurück zu Artikel