SCHNITZPUNKT Ausgabe Nr. 41, Februar 2022

SCHNITZPUNKT Ausgabe Nr. 41, Februar 2022
Veröffentlichungsdatum:
21 Februar 2022
Die neue SCHNITZPUNKT Ausgabe ist da!

Le Mouret und Freiburg im Februar 2022

 
Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde der Holzbildhauerei,

hoffentlich seid ihr alle gesund und glücklich in das neue Jahr gestartet! Auch im 2022 haben wir wieder sehr viel vor.

Unter anderem stehen die letzten organisatorischen Arbeiten für die Wanderausstellung an, welche im März im Casino Bern eröffnet wird. Es freut uns, dass die Ausstellung so grossen Anklang fand und rund 40 Holzbildhauer:innen mitmachen. Die Einladung zur diesjährigen Hauptversammlung findet ihr in diesem Schnitzpunkt. Wir hoffen sehr, diese im März wie vorgesehen durchführen zu können. Sollte die Versammlung verschoben werden oder der Durchführungsort ändern, werden wir euch selbstverständlich informieren. Ich freue mich auf möglichst viele interessierte Teilnehmende!

Die Struktursitzung bezüglich der zukünftigen Organisation unseres Holzbildhauer Verbandes sowie der anderen Berufe der Interessengemeinschaft Kunsthandwerk Holz fand letzten November statt. Mit dem Ziel, das Fortbestehen all dieser Berufe und Verbände langfristig sicherzustellen, haben wir entschieden, dass eine Arbeitsgruppe innerhalb der nächsten ca. 5 Jahre die Struktur überden-
ken und überarbeiten wird. Es wird sich zeigen, was sich daraus entwickeln kann. 

Ecke der Präsidenten
Auch wir in Baden-Württemberg sind voller Vorfreude auf den nun im 3-jährigen Turnus stattfindenden Europäischen Gestaltungspreis für Holzbildhauer:innen. Über 80 Bewerbungen von Italien bis Schweden und von Frankreich bis Bulgarien zeugen von einer sehr lebendigen Holzbildhauerszene. Herzliche Einladung an alle aus dem Beruf und Umfeld zum grossen Branchentreffen am 24. März 2022 in Karlsruhe. Ebenso öffnet die Landesgartenschau in Neuenburg im April 2022 ihre Pforten. Dort sind wir mit dem immer aktuellen Thema Holzgrabmale vertreten.

Auch hier lohnt ein Besuch der bis Oktober 2022 möglich ist. Sehr erfreulich ist, wie ein Netzwerk junger Bildhauerinnen und Bildhauer entsteht. Alle Absolventen der Ausbildung - als Ergebnis der Projekte «Meisterklasse» und Vernetzung aller Schulen bundesweit. Das ist gelebte Kollegialität im
besten Sinne.

«Das Reden über Probleme schafft Probleme,
Das Reden über Lösungen schafft Lösungen»
Prof. Maren


Liebe Grüsse
Martin Chardonnens und Martin Schonhardt

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte unsere Redaktorin, Alexandra Otter: 
→ Tel. +41 (0)79-3031242 
→ E-Mail: aotter@gmx.ch

Bild: Flyer zur Verbandsausstellung
Teilen Sie uns Ihre Meinung mit
Bitte hinterlassen Sie nachstehend Ihren Kommentar.
                _         
               | |        
__      __ ____| | __ ____
\ \ /\ / /|_  /| |/ /|_  /
 \ V  V /  / / |   <  / / 
  \_/\_/  /___||_|\_\/___|
                          
                          
Geben Sie bitte die Zeichen auf dem Bild hier ein
Wir erfassen Ihren Namen, Ihre E-Mail Adresse und Telefonnr., um Ihren Kommentar zu verifizieren und ggf. zu veröffentlichen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.
In dieser Kategorie ebenfalls zu lesen