Holzbildhauer Portraits

Holzbildhauer Portraits
Entdecken Sie unsere Holzbildhauer Portraits, welche die alte Handwerkskunst der Holzbildhauerei in neuem Licht erstrahlen lassen.
 
Berufswege: Julia Kunkler aus Vörstetten ist Holzbildhauermeisterin
 11 Mai 2021
 Badische Zeitung

Berufswege: Julia Kunkler aus Vörstetten ist Holzbildhauermeisterin

Ausbildung oder Abi? Kinder oder Karriere? Anpassen oder anpacken? Die Badische Zeitung hat junge Frauen in der Region nach ihrem bisherigen Weg und ihren beruflichen wie privaten Plänen gefragt. Haben Sie dieselben Chancen wie Männer? Oder müssen Sie härter arbeiten, um ihre Ziele zu erreichen? Blicken Sie optimistisch in die Zukunft?  Julia Kunkler aus Vörstetten ist Holzbildhauermeisterin. 2019 wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit.​ Mit den Händen arbeiten, etwas erschaffen, die Grenzen zwischen Kunst und Handwerk sprengen - darin liegt für Julia Kunkler der Reiz ...  Weiterlesen 
Bildhauer verbindet Krippenkunst mit Sozialkritik
 09 Dezember 2020

Bildhauer verbindet Krippenkunst mit Sozialkritik

Es ist keine beschauliche Weihnachts-Idylle, wenn Maria mit Jesuskind ihren Verlobten Josef im Gefängnis besucht. Die "Knast-Krippe" des Bildhauers Rudi Bannwarth interpretiert das Weihnachtsgeschehen im Heute und soll zum Nachdenken anregen. Es ist ein ungewöhnliches Bild für eine Weihnachtskrippe: Maria und Josef sind nicht im Stall von Bethlehem, sondern im Besucherraum eines Gefängnisses. Dort freut sich Knacki Josef auf den Besuch seiner Verlobten Maria mit Baby. Statt den Hirten sind zwei Vollzugsbeamte und ein Anwalt mit Aktenkoffer und Sonnenbrille Zeugen des Geschehens. Die sozialkritische Knast-Krippe ...  Weiterlesen 
Die Holzkreuze auf dem Alten Friedhof sind Zeichen der Vergänglichkeit
 16 November 2020

Die Holzkreuze auf dem Alten Friedhof sind Zeichen der Vergänglichkeit

WIEDERSEHEN! Auf dem Alten Friedhof in Freiburg-Neuburg, auf dem es seit fast 150 Jahren keine Bestattungen mehr gibt, stehen immer noch Holzkreuze. Etliche sind aber in schlechtem Zustand. Nachdem dieses Jahr der "Tag des Alten Friedhof" coronabedingt ausfallen muss, soll hier über eine Besonderheit der historischen Begräbnisstätte im Stadtteil Neuburg berichtet werden: die Holzkreuze.   Neben Grabmalen aus Stein und Metall findet man auf der ehemaligen Begräbnisstätte immer noch auch eine Reihe von Holzkreuzen. Sie haben fast alle das gleiche barockisierende Muster und sind in ...  Weiterlesen 
Die Landesinnung der Holzbildhauer Baden-Württemberg trauert um langjährigen Mitgliederinnen
 09 April 2020

Die Landesinnung der Holzbildhauer Baden-Württemberg trauert um langjährigen Mitgliederinnen

Die Landesinnung der Holzbildhauer Baden-Württemberg trauert um die langjährigen Mitgliederinnen, Ursula Schrumpf aus St. Märgen und Radegund Fricker aus Jestetten. Ursula verstarb am 28. Januar 2020 und Radegund folgte ihr am 10. Februar 2020 nach. Beiden Frauen wollen wir von Herzen Danken für ihr Engagement in der Landesinnung und im Beruf der Holzbildhauerin. Wir werden sie gerne in Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und allen die um Sie trauern.  
Wie Holzbildhauer Rudi Bannwarth den Durchbruch schaffte
 18 Dezember 2019
 Von Sarah Arzberger, DHZ

Wie Holzbildhauer Rudi Bannwarth den Durchbruch schaffte

Rudi Bannwarth ist Holzbildhauer mit Leib und Seele. Lange Zeit bestand seine holzbildhauerische Tätigkeit nur aus den berufstypischen Aufträgen. Bis er eine Idee hatte, die ihm zum Durchbruch verhalf.  Einmal aus der Haustür treten, ein paar Schritte über den Hof und schon steht Rudi Bannwarth in seiner kleinen Werkstatt. Trotz der Fenster ist es dunkel, es riecht nach Feuer, auf dem Boden liegen hunderte Holzspäne. Die Werkbänke und Wände sind gesäumt mit Werkzeugen. In Regalen und auf Fensterbänken stehen Engel, Hirtenfiguren und Masken aus Holz. An einer Werkbank ist ein Holzscheit ...  Weiterlesen 
Ein Friedhof als Glaubenszeugnis
 09 Dezember 2019
 Dr. Bernd Mathias Kremer, Konradsblatt Nr. 43/2019

Ein Friedhof als Glaubenszeugnis

Der Friedhof der Behinderteneinrichtung Fischerhof in Hammereisenbach im Hochschwarzwald. Bei der Behinderteneinrichtung Fischerhof in Hammereisenbach im Hochschwarzwald liegt ein ganz eigener Friedhof, dessen Stelen von dem ortsansässigen Künstler Wolfgang Kleiser geschaffen wurden.   Der Totenkult, der würdige Umgang mit den Verstorbenen, spielt in allen Bekenntnissen eine große Rolle, in manchen Religionen, wie in Ägypten, scheint die Vorsorge für den Weg im Jenseits nahezu wichtiger zu sein wie die diesseitige Existenz. Nach seinem Ableben ist der Tote in ...  Weiterlesen 
Der Herr der Masken
 26 März 2019
 Quelle: baden online

Der Herr der Masken

Ob Kehler Rhinwaldgeister, Schlammhexen oder Auemer Wallgrawedämone: So unterschiedlich die Masken aussehen, stammen sie doch von einem einzigen Mann. Ein Blick hinter die Kulissen der Oberkircher Fasnachtsmasken-Schnitzerei.   Kehl/Oberkirch. Wolfgang Ducksch fürchtet sich vor nichts. »Höchstens vor einem großen Ameisenhaufen«, sagt der 63-jährige Maskenschnitzer. Die Gäu-Hexa, an der Ducksch gerade schnitzt, ist eigentlich eine »gute« Hexe – und relativ harmlos im Vergleich zu dem, was Ducksch sonst noch in seiner Oberkircher Werkstatt aufzubieten hat: Gehörnte Dämonen, zottelige ...  Weiterlesen 
Fasnet: Besuch beim Maskenschnitzer Johannes Köpfer
 04 Februar 2019
 Das badenova Magazin für Energiekultur | Februar 2019

Fasnet: Besuch beim Maskenschnitzer Johannes Köpfer

Johannes Köpfer aus Bernau ist Holzbildhauer. Für viele Zünfte und Gruppen im Südschwarzwald schnitzt er die Fasnetmasken. Und in jeder Maske steckt etwas vom Geist der alemannischen Fasnet. Johannes Köpfer (60) hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt. Schon der Vater und der Großvater waren Holzbildhauer, Holzschnitzer oder Schnefler, wie man im Hochtal von Bernau sagt. Die Schnefler produzierten einst an den langen Wintertagen mit einfachsten Schnitzmessern in großen Mengen hölzerne Löffel, Schindeln, Schlüsseln und Schachteln. In Bernau gab es 1850 mehr als 200 Schnefler, ...  Weiterlesen 
Die SWR Landesschau in der kleinen Werkstatt von Rudi Bannwarth
 26 Februar 2018
 Quelle: SWR Mediatheke

Die SWR Landesschau in der kleinen Werkstatt von Rudi Bannwarth

Menschen und Geschichten aus Ettlingen - SWR Landesschau mobil    „Landesschau Mobil“-Reporterin Aita Koha stellt den Zuschauerinnen und Zuschauern des SWR Fernsehens in Baden-Württemberg originelle und liebenswerte Facetten von Ettlingen vor. In fünf Einzelepisoden ist die Stadt von Montag, 26. Februar bis Freitag, 2. März 2018 in „Landesschau Baden-Württemberg“ präsent (von Montag bis Freitag, 18:45 bis 19:30 Uhr). Außerdem wird die halbstündige Reportage „Landesschau Mobil Ettlingen“ am Samstag, 3. März 2018 von 18:15 bis 18:45 Uhr im ...  Weiterlesen 
Holzbildhauer Helmut Kubitschek zeigte BZ-Lesern, wie man Masken schnitzt
 09 Februar 2018
 Quelle: Christian Engel von der Badischen Zeitung

Holzbildhauer Helmut Kubitschek zeigte BZ-Lesern, wie man Masken schnitzt

Helmut Kubitschek ist seit 49 Jahren Holzbildhauer, mittlerweile der letzte in Freiburg. BZ-Lesern zeigte er, wie eine Maske entsteht – und wie es um die Zukunft seiner Branche steht. Aufhören tut man erst, wenn man das Schnitzeisen nicht mehr halten kann. Dieser Satz stammt von Helmut Kubitschek, dem letzten Holzbildhauer in Freiburg. Masken schnitzen, Skulpturen erschaffen, Grabbilder fertigen – für ihn ist es Beruf und Hobby in einem. Als Hobby will es der 65-Jährige weitermachen, so lange, bis er das Schnitzeisen tatsächlich nicht mehr halten kann. Beruflich ist ab März ...  Weiterlesen 
Künstler mit Säge und Feile
 29 August 2017
 Zeit Artikel von Markus Schleufe

Künstler mit Säge und Feile

Was macht eigentlich ein... Holzbildhauer?  Holzbildhauer schaffen Skulpturen, Ornamente und Reliefs aus naturbelassenem Holz; sie müssen handwerklich geschickt und kreativ sein. Freie Stellen aber sind rar. Für Laien ist ein Baumstamm nur ein großes Stück Holz. Holzbildhauer aber sehen in jedem Stück Holz ein Kunstwerk – und ein ganzer Stamm birgt für sie besonders viele Möglichkeiten. Damit ihr imaginäres Kunstwerk Wirklichkeit wird, müssen sie viel Kreativität, Geduld und handwerkliches Geschick in ihre Arbeit stecken.  Zunächst schätzen sie ab, welche Dimensionen ein Stück ...  Weiterlesen 
Fantasie und Fingerspitzengefühl
 01 November 2015
 Veritas das Genussmagazin

Fantasie und Fingerspitzengefühl

Wolfgang Ducksch aus Oberkirch schnitzt Masken und mehr Da hängen Sie und sagen nichts: das Monster mit den spitzen Zähnen, das alte Weib mit der verarzten Nase, die Wildsau und der rote Teufel, der dümmliche Grinsen, der goldene Nasenmensch und das blasse Mondgesicht, die schielende Ziege und der Zähnefletscher... Es sind die Geschöpfe von Wolfgang Ducksch, 63, Maskenschnitzer aus Oberkirch.  Eigentlich wollte der mit blühender Fantasie und Fingerspitzengefühl gesegnete Handwerker Werklehrer werden, aber da er in der Schule etwas nachlässig war, musste er auf den zweiten Bildungsweg. Dieser führte ihn ...  Weiterlesen